FSV Blau-Weiss Völkershausen

Nachgefragt bei Neuzugang Martin Tanz!

Manuel Rommel, 12.01.2018

Neuzugang bei der SG Völkershausen / Wölferbütt, was waren deine Beweggründe für den Wechsel an den Öchsenberg?

Nachdem sich die zweite Mannschaft in Dorndorf leider aufgelöst hat, stellte sich mir die Frage wie es fußballerisch bei mir weiter gehen soll. Euer langjähriger Mannschaftskollege und Co-Trainer Matthias Lange ist ein guter Freund von mir. Er rief mich sofort an und wollte wissen, ob ich Interesse an ein Wechsel nach Wölferbütt habe. Es folgte ein erstes Training in Völkerhausen und ein ständiger Kontakt mit den verantwortlichen Personen der SG. Das was ich den Trainingseinheiten gesehen habe und das Bemühen um mich hat mich letztendlich zu einem Wechsel bewegt. 

Wie hast Du deine neue Mannschaft bisher gesehen, hast Du es aktiv verfolgt, wie ist deine Einschätzung?

Ja ich habe die Ergebnisse der Mannschaft immer wieder verfolgt. Meine ersten Eindrücke der Mannschaft waren sehr positiv. Sehr beeindruckt hat mich die starke Physis, der unbändige Wille und die spielerische Qualität, die in der Mannschaft steckt. Was mich auch von Anfang an sehr beeindruckend hat, ist die Begeisterung der Mannschaft gegenüber dem Trainer Karol Napiorkowski. Er elektrisiert die Truppe und gibt meistens die richtigen Impulse.

Gibt es Spieler, die Du schon kennst und wenn ja, woher?

Ja es sind ein paar Spieler in den Reihen die ich schon kenne. Wie vorhin schon erwähnt Matthias Lange, als langjähriger Freund. Hannes Schran ist ein Klassenkamerad von mir. Manuel Wiegand, mit dem ich mich beruflich weitergebildet habe. Mit Matze Jakob habe ich viele Veranstaltungen in Dorndorf im Kultuhaus begleitet und auch Matthias Koch kenne ich aus vergangen Schultagen.

Auf welcher Position werden wir Dich sehen, wo fühlst Du dich am wohlsten?

Meine Stammposition war und ist eigentlich die rechte Außenbahn. Da fühle ich mich immer noch am wohlsten. Alternativ habe ich aber auch immer wieder mal auf der linken Außenbahn oder im Sturmzentrum gespielt. Die Entscheidung, wo ihr mich dann letztendlich sehen werdet, liegt dann natürlich beim Trainerteam.

Welche sind deine Stärken auf dem Platz?

Seine eigenen Stärken einzuschätzen ist natürlich immer sehr schwierig. Ich stelle mich in den Dienst der Mannschaft und bin ein absoluter Teamplayer. Mein Bemühen ist es immer den besser postierten Mitspieler zu sehen und somit das Spiel mit zu öffnen, außerdem versuche ich, immer einen einfachen und gradlinigen Fußball zu spielen, die einfachen Sachen sind meistens die BestenJ.

Was ist Deine Zielsetzung für die Rückrunde?

Ich möchte mich so schnell wie möglich ins Mannschaftsgeschehen integrieren und somit ein fester Bestandteil der SG werden. Persönlich wünsche ich mir natürlich verletzungsfrei zu bleiben und hoffe das ich der Mannschaft mit meinen Leistungen helfen kann.

Mit welchem Fußballprofi würdest Du dich vergleichen, wer ähnelt Dir und warum?

Vergleichen würde ich mich mit niemanden, denn ein Vergleich zwischen einem Profi und einem Amateur finde ich immer sehr schwierig. Aber natürlich gibt es Vorbilder. In meiner Jugend waren das Spieler wie Patrick Kluivert, Miroslav Klose, David Beckham oder Ryan Giggs. Heute sind es eher Spieler wie Toni Kroos, Thomas Müller, Marco Reus, Julian Weigl und Mats Hummels die mich beeindrucken und mir Freude bereiten.

Wie bist Du eigentlich zum Fußball gekommen?

Ein bisschen liegt es mir in den Genen, denn mein Vater hat auch schon Fußball gespielt. Und somit kam eins zum anderen. Nach der Schule ging es täglich in Dietlas auf den Sportplatz zum Kicken, dann irgendwann die Anmeldung beim SV 03 Dorndorf, wo ich viele schöne Jahre verlebt habe. In all den Jahren habe ich viel erlebt und der Fußball ist ein fester Bestandteil meines Lebens geworden.

Wo findet man Dich, wenn Du nicht am Fußballplatz bist?

Ich liebe es zu Hause bei meiner kleinen Familie zu sein d.h. bei meiner Frau und unserem kleinen SohnJ. Ich engagiere mich aber auch in anderen Vereinen, wie z.B. beim Karnevalsverein in Dorndorf. Und natürlich gehe ich nebenbei auch noch arbeitenJ

Vollende bitte diesen Satz: Am Ende der Spielzeit wird die SG Völkershausen / Wölferbütt…

…eine hervorragende Saison gespielt haben und einen exzellenten Tabellenplatz belegen.

(P.S: Ich wünsche allen Beteiligten eine gute und vor allem verletzungsfreie Rückrunde.)

Vielen Dank für Deine Zeit und gutes Gelingen.

 


Zurück