FSV Blau-Weiss Völkershausen

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga Bad Salzungen Staffel 2, 8.ST

SV GW Immelborn   SG V-hausen/Wölfer
SV GW Immelborn 0 : 6 SG V-hausen/Wölfer
(0 : 3)
1.Mannschaft   ::   Kreisliga Bad Salzungen Staffel 2   ::   8.ST   ::   08.10.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Manuel Rommel, 2x Johannes Bittorf, Dirk Schulze

Assists

Matthias Jakob, Christoph Olbrich, Manuel Rommel, Dirk Schulze, Hannes Schran

Zuschauer

50

Torfolge

0:1 (4.min) - Manuel Rommel (Hannes Schran)
0:2 (7.min) - Manuel Rommel (Matthias Jakob)
0:3 (28.min) - Johannes Bittorf (Manuel Rommel)
0:4 (48.min) - Manuel Rommel (Christoph Olbrich)
0:5 (61.min) - Johannes Bittorf (Dirk Schulze)
0:6 (74.min) - Dirk Schulze per Elfmeter

Souveräne SG!

Sixpack in Immelborn!

Mit guter Laune und viel Selbstvertrauen traten unsere Mannen die Reise nach Immelborn an. Bei typischen Herbstwetter sollte gegen die Grün - Weiße Storchen-Elf der nächste Dreier gelandet werden und bei Begutachtung des Geläufs, welches eher einer Spielwiese glich, huschte dem ein oder anderen Akteur ein leichtes Lächeln übers Gesicht, gemäß dem Motto "hoch und weit...", doch weit gefehlt. Coach Napiorkowski setzt auf die gleiche Truppe wie im Match gegen Sünna, einzige Änderung, Matze Jakob war wieder an Bord und beackerte seine gewohnte rechte Seite. Zielstellung war es direkt an die zweiten 45 Minuten aus dem Spiel gegen Sünna anzuknüpfen, druckvoll zu agieren und dem Gegner frühzeitig den Schneid abzukaufen. Die Jungs hatten der Ansprache anscheinend gut zugehört, denn es dauerte nicht lange bis es im Kasten der Immelborner klingelte. Hannes Schran mit einem scharfen Ball von rechts, der Ball rutschte zwischen Torwart und Verteidigung durch, Richtung Auslinie, Rommel macht die Meter zum Ball, tanzte Verteidiger und Keeper aus - 1:0 (4.)! Fast im Gegenzug der Ausgleich, Immelborns schnellster, Hoffmann war auf und davon, doch der glänzend aufgelegte Schlussmann Ralf Höhn blieb cool und schnappte sich die Kugel (6.). Auf der Gegenseite erfolgte die Kopie vom ersten Treffer, nur das Matze Jakob diesmal assistierte, Rommel zum 2:0 (7.). Ein Start nach Maß, doch wieder war Hoffmann unterwegs und scheiterte erneut an Höhn (13.). Wir nehmen es vorneweg, offensiv kam bis zur Pause nichts mehr vom Gastgeber. Die SG wurde von Minute zu Minute besser, spielte zeitweise richtige starken Fußball, mit klasse Kombinationen und erarbeitete sich dadurch Chancen, egal ob Koch, Bittorf, Napiorkowski, Schran, Schulze, Rommel - jeder konnte sich versuchen. Zählbares sprang nur zum 3:0 (28.) heraus, als Koch, Rommel schickte, der zu Bittorf in den Rückraum legte und letzterer nur noch einschieben musste. Sichtlich zufrieden waren die Gästefans mit der Leistung ihrer Mannschaft, denn auch außerhalb des Platzes waren die Fans der SG wieder zahlreich vertreten. Durchgang Nummer zwei konnte kaum besser starten, Geburtstagskind Christoph Olbrich eroberte in der eigenen Hälfte den Ball, schickte Rommel, welcher nach 40 Metern Tempodribbling auch noch den Torwart vernaschte und das 4:0 markierte (48.). Auf der Gegenseite rettete Höhn das nächsten Mal gekonnt gegen Hoffmann (56.). Das Geschehen spielte sich aber trotzdem auf der anderen Seite ab, das 5:0 lag in der Luft und sollte nicht mehr lange auf sich warten lassen. Adrian Kampf schaltete sich nun auch nach vorne ein, sein Schuss konnte der Torhüter grade noch ans Gebälk lenken (60.). Die folgende Ecke brachte dann die 5:0 Führung, Schulze spielte den Ball flach zu Koch, dieser lies den Ball gekonnt zu Bittorf durchlaufen, letzterer hatte aus kurzer Distanz keine Probleme das Ergebnis auszubauen (61.). Dirk Schulze markierte vom Elfmeterpunkt (74.), nachdem er selber gefoult wurde, den 6:0 Endstand. Kurze Zeit später (81.), wären die Immelborner fast noch zum Ehrentreffer gekommen, als Bössel den Ball im Vorwärtsgang vertendelte, selbst Torhüter Höhn war schon geschlagen - doch die Heimelf vergab diesen Hochkaräter fahrlässig. Unterm Strich ein starker Auftritt der SG, mit einem verdienten Auswärtssieg. Am kommenden Sonntag, 15 Uhr, trifft man in heimischen Gefilden auf den FC 02 Barchfeld, die nächste schwierige Aufgabe die es zu bestehen gilt.


Zurück